Michèle

Vor ungefähr sieben Jahren bin ich auf der Suche nach einem Ausgleich für meine Schauspielausbildung auf die Yogapraxis gestossen, und seither für diesen Goldgruben-Fund immer wieder sehr dankbar. Das Interesse für die Beziehungen von Körper, Geist und Seele begleitet mich schon sehr lange. Das regelmässige zurückfinden zu mir selbst, egal wie turbulent die Lebensachterbahn gerade fährt, hat für mich einen sehr heilsamen Charakter und macht eine Yogastunde zu einem Erlebnis des «zu Hause-Ankommens».

 

2014 entschied ich mich für eine Vinyasa Yogalehrerausbildung und durfte so diesem Interesse weiter nachgehen. Seit 2014 habe ich einige Weiterbildungen in Richtung Yin Yoga und Yoga Therapie machen können und unterrichte mit viel Freude Vinyasa, Slow Flow und Yin-Yogastunden.

 

Im Volta Yoga unterrichte ich eine Vinyasa Yogastunde, in der es möglich ist, mit fliessenden und achtsamen Bewegungen eine individuelle Auseinandersetzung mit deiner inneren Welt zu üben. Die Vielseitigkeit des Bewegungseinsatzes stechen im Vinyasa Yoga besonders hervor. Mal beschwingt-energetisierend, mal gemächlich-stabilisierend und immer mit dem Atem als Wegweiser, lässt sich eine Vinyasa Yogastunde für die meisten Lebenslagen passend gestalten.